facts and fiction holt Kirsten Koehler ins Management Board

Neues Mitglied des Management Boards ist seit März 2021 Kirsten Koehler, die bereits seit 2018 als Kreativdirektorin Design bei facts and fiction tätig ist. Für die Agentur übernimmt sie die Verantwortung für den Bereich Design und setzt neue Impulse durch die Verbindung von gestalterischer Expertise und Managementkompetenz.

 

Nach Julia Kullmann, die bereits seit Januar 2021 mit dem Schwerpunkt politische Kommunikation die Geschäftsleitung verstärkt, folgt nun die Kreativdirektorin Kirsten Koehler. Neben ihrer umfassenden Erfahrung in der Leitung großer, internationaler Teams prägt sie die Arbeit der Agentur durch ihre ausgeprägte Expertise in der Entwicklung von Corporate Designs für Ausstellungen und Museen. Die Aufnahme von Kirsten Koehler ins Management Board zeigt die wachsende Bedeutung von holistischen Designstrategien und kanalübergreifender Gestaltung für die Arbeit von facts and fiction.

„Kirsten sorgt seit vielen Jahren dafür, dass die von uns konzipierten Ausstellungen genauso wie die Pavillons für Weltausstellungen bei Besucher*innen nachhaltig im Gedächtnis bleiben“, sagt Andreas Horbelt, Kreativdirektor bei facts and fiction. „Ihr Verständnis von Design schafft unverwechselbare Identitäten, deren Erscheinungsbild konsistent über alle Kanäle hinweg transportiert wird, genauso wie narrative Räume von großer Schönheit und gestalterischer Brillanz.“

Kirsten Koehler (47) war bereits von 2000 – 2003 als Designerin bei facts and fiction. Als Artdirektorin bei KW43 Branddesign, einer Division von Grey Worldwide, Düsseldorf, hat sie von 2003 bis 2006 ihren Fokus auf Corporate Design und Markenführung gelegt. Nach verschiedenen Stationen als freie Art Directorin entwickelt sie seit Jahr 2010 Designkonzepte für Ausstellungen und Museen bei facts and fiction, seit 2018 als Kreativdirektorin Design.

Koehler versteht Ausstellungsdesign als ganzheitliche, strategische Aufgabe und verbindet durch ihren MBA an der Zollverein School for Management and Design, Essen, gestalterische Expertise mit Managementkompetenz. Neben dem Deutschen und Monegassischen Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai, V.A.E., hat sie auch das Design der Pavillons für Kasachstan und Monaco auf der Expo 2015 in Mailand, Italien, mitgestaltet.

Koehler freut sich auf die neue Aufgabe: „Heute müssen Designer häufig strategische Fragestellungen beantworten und sind zunehmend beratend tätig. Denn gutes Design kann viel: Es schafft Ordnung und Orientierung, es verbindet Form und Funktion, vermittelt Inhalte, lädt zur Interaktion ein. Deshalb verstehe ich meine Aufgabe als Beraterin, deren Know-how so früh wie möglich in Prozesse eingebracht werden sollte“, sagt Kirsten Koehler. „Als Designerin gestalte ich nicht nur das Corporate Design einer Ausstellung sondern konzipiere auch die Idee dahinter. Es gilt immer, das Ganze im Blick zu haben.“

Die Gestaltung des Monegassischen Pavillons für die Expo 2020 Dubai ist ein anschauliches Beispiel für ihren Ansatz: Durch den konsequenten Einsatz des von Koehler entwickelten Corporate Designs von der Außenfassade über die Ausstellung bis hin zur Adaption auf einer Briefmarke wird der Pavillon zur Marke – mit einem hohen Wiedererkennungswert, der weit über den eigentlichen Bau des temporären Gebäudes hinausreicht.


Keltenring 24
85658 Egmating

Tel +49 8095 - 53 69 790

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!