BDT* nach Kopenhagen: Helsingor (BLOG 20)

Lohnender Ausflug nach Helsingor

Zum Abschluss eines Business-Events in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist eine Tagestour nach Helsingor, am nördlichen Zipfel der Insel Seeland, ein besonderes Highlight. Die malerische Hafenstadt liegt an der schmalsten Stelle des Öresunds und besticht durch wunderschöne historische Gebäude und die Hafenanlagen. Eine entspannte Zugfahrt über Land von Kopenhagen nach Helsingor dauert nur ca. 45 Minuten. Die direkt gegenüber liegende schwedische Stadt Helsingborg erreicht man von Helsingor mit der Fähre in wenigen Minuten. Inmitten des Hafenbeckens überrascht die männliche Version der Kopenhagener „Kleinen Meerjungfrau“, genannt HAN, der „Meeresjunge“.

Touristenmagnet ist das zum Weltkulturerbe zählende Schloss Kronborg, dessen Geschichte bis ins Jahr 1420 zurückreicht. Wie eine Trutzburg thront das mächtige Gemäuer des Schlosses über dem Hafen. Von prachtvollen Ballsälen bis zu dunkelsten Verliesen und auf die schwedische Seite gerichtete Kanonen bietet die wehrhafte Festung eine Menge Sehenswertes. Berühmtheit erlangte Schloss Kronborg als Schauplatz eines der bekanntesten Dramen der Weltliteratur. Shakespeare ließ an diesem Ort Hamlet spielen.

Im Jahre 2010 eröffnete ein modernes Kulturzentrum auf dem Gelände einer ehemaligen Schiffswerft. Der Besuch des Werft- und Schifffahrtsmuseums, das die Geschichte der Seefahrt mit Licht- und Toneffekten höchst spannend präsentiert, ist absolut empfehlenswert. Die sog. Kulturwerft vereinigt Museen, Sporthallen, eine Bibliothek, Konferenzräume sowie Cafès und ein Restaurant unter einem Dach.

ICJ Gerald Huft, Chefredakteur ICJ Blogs, ICJ mice magazine (Online + Print) Fotos (C) Gerald Huft